Dienstag, 14. Mai 2013

Im kleinen Kaiserbad Bansin

Morgens ist es wunderschön. Nur deshalb habe ich es geschafft, mein schönes Hotelzimmer im 3. Stock des kleinen Hotels Germania in Bansin zu verlassen http://www.germania-bansin.de/. Das Wasser trägt kleine Venusmuscheln an den Strand und die Möven holen sie sich zum Frühstück. In der Ferne winkt die Seebrücke von Heringsdorf und die aufgehende Sonne glänzt im Wasser. 



Ich laufe und versuche, diese frische Luft in meine Lungen zu bekommen, möglichst viel davon. Wie ein Streicheln weht ein warmes Lüftchen über meine Haut. Die Sonne wird wärmer und hat Kraft. Hier vergehen Ängste und Nöte, stürzen ins Meer, auf Nimmerwiedersehen. 

Ich habe gelesen über Hans Werner Richter, der hier geboren ist und später der deutschen Nachkriegsliteratur auf die Beine half, mit der Gruppe 47. Es gibt von ihm einen Erzählband "Bansiner Geschichten". Den wollte ich mir noch besorgen. http://www.bansin-info.de/hans-werner-richter-haus.htm

Ich stelle mir vor, öfters hierher zu kommen und dann in einer Villa ein Buch fertig zu schreiben. Dazu müsste ich erstmal einen neuen Anfang machen - mit etwas. Und ich habe da auch schon so eine Idee...






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen